Startseite

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Seit fast einem halben Jahrhundert wird unsere Stadt von einem Bürgermeister der DP geleitet. Sicherlich, unsere Stadt hat ein Wachstum erlebt, das seinesgleichen sucht. Aber zu welchem Preis?

Unsere Stadt wurde zu einer europäischen Hauptstadt während immer mehr Kinder unserer Stadt diese verlassen mussten um sich eine Wohnung leisten zu können. Unsere kleinen und mittelständigen Geschäfte verschwinden und fast kann man die „Groussgaass“ nicht mnehr von Saarbrücken, Trier, Paris oder Berlin unterscheiden.

Es ist an der Zeit, unsere Stadt wieder lebenswert zu gestalten, um uns, unsere Stadt zurückzuerobern und aus unserer Stadt eine Stadt für jeden zu machen.

Dies ist das Ziel von mir und meiner Mannschaft am 8. Oktober!

Wir treten an für eine faire, moderne und transparente Stadt, wo man es sich leisten kann zu leben, wo das Leben aber auch lebenswert ist. Wir wollen keine Stadt wo nichts los ist und sicherlich keine Stadt wo man sich aus Angst in seiner Wohnung einsperrt. Wir treten an für eine Stadt in der man sich wohl fühlt und stolz sagen kann: „Dies ist meine Stadt!“

Seit die DP 1970 das Ruder in der Stadt übernommen hat, hat sich unsere Welt gewandelt. Vom Brief zur E-Mail und heute zum Instant Messenger. Die Digitalisierung hat uns mit solch einer Wucht getroffen, dass wir sie nicht ignorieren können. Auch nicht als Kommunalverwaltung. Leider wurde dieser Entwicklung nicht genug Rechnung getragen. Von Gebührenordnung über WLAN bis hin zu Mülltonnen wurden immer nur zaghafte anstelle von konsequenten Schritten hin zur digitalen Stadt Luxemburg unternommen. Für eine digitale Welt braucht es digitale Menschen und wir wollen unsere Expertise in den Dienst aller Bürger der Stadt stellen.

Auch die Mobilitätsprobleme wurden noch immer nicht gelöst. Wir bieten eine umsetzbare Vision an die, die Fahrradfahrer besser schützt, Fahrradwege besser vom Verkehr schützt sowie mittel- und langfristig den motorisierten Individualverkehr aus dem Stadtkern und den Wohnvierteln heraus hält. Um dies umzusetzen fordern wir mehr Fussgängerzonen, Transporter-Parkplätze und innovative Lieferdienste anstelle von teuren Parkplätzen.

Unsere Vision ist die einer positiven Stadt, die, die Zukunft nicht verpasst sondern diese aktiv gestaltet ohne ihre Vergangenheit zu vergessen.

Wir haben viele konkreten Ideen um unsere Stadt besser zu gestalten und würden uns freuen am 8. Oktober die Chance zu erhalten diese im Gemeinderat einbringen zu können!

Wir zählen auf Sie!